Franz Kersjes


Sie befinden sich » Startseite » Werdegang


Mein Werdegang


Berufliche Funktionen

Lebenslauf

Gewerkschaftlicher Werdegang

Teilnahme an gewerkschaftlichen Bildungsmaßnahmen

Referententätigkeit in DGB-Veranstaltungen zum 1. Mai

Referententätigkeit in Veranstaltungen zum Antikriegstag

Internationale Begegnungen

Teilnahme an internationalen Konferenzen der Europäischen Grafischen Föderation (EGF) und der Internationalen Grafischen Föderation (IGF)

Mitgliedschaften

Interessen

Ergebnisse der Wahlen zum 1. Vorsitzenden


Berufliche Funktionen


-Sekretär der Industriegewerkschaft Druck und Papier, Landesbezirk Nordrhein- Westfalen (1971 – 1980). Aufgabenschwerpunkte: Politische Bildung, Personengruppen, Berufliche Bildung

Vorsitzender der Industriegewerkschaft Druck und Papier, Landesbezirk Nordrhein- Westfalen (1980 - 1989)

Mitglied der Rundfunkkommission der Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen (1987 – 1993)

Vorsitzender der Industriegewerkschaft Medien, Druck und Papier, Publizistik und Kunst, Landesbezirk Nordrhein-Westfalen (1989 - 2001)

Vorsitzender (arbeitnehmerseitig) des Zentral-Fachausschusses für die Druckindustrie in der Bundesrepublik Deutschland (1979 - 2000)

Mitglied des DGB-Landesbezirksvorstandes NRW (1980 - 2001)

Mitglied der Gründungsorganisation "Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft" (ver.di), (1999 - 2001)

zurück zum Seitenanfang


Lebenslauf von Franz Kersjes


24.07.1938 in Köln geboren
1946 - 1949 Besuch der Volksschule Loreleystraße in Köln
1949 - 1955 Realschulbesuch in Köln,
Realschule Severinswall, mit Reifeprüfung abgeschlossen
1955 - 1958 Berufsausbildung in einem gewerblichen Beruf des grafischen Gewerbes (Chemigraf / Klischeeätzer)
1959 Kriegsdienstverweigerer
1958 - 1971 Facharbeitertätigkeit
1971 – 2001 Gewerkschaftssekretär und -vorsitzender
seit 1960 verheiratet, vier Kinder

zurück zum Seitenanfang


Gewerkschaftlicher Werdegang


1956 Eintritt in den Deutschen Senefelder-Bund (DSB)
1957 bis zum Herbst 1964 Jugendgruppenleiter im Ortsverein Köln des DSB
1959 bis 1964 Bundesjugendleiter des Deutschen Senefelder- Bundes und Mitglied des Hauptvorstandes im DSB. Während dieser Zeit verantwortlich für zahlreiche Schulungsund Freizeitmaßnahmen der Gewerkschaftsjugend.
1960 Betriebsratsvorsitzender in der Klischeeanstalt Hermann Scharf bis 1969
1964 Beisitzer im Hauptvorstand des DSB und Mitglied der zentralen Tarifkommission
1965 Mitglied der Fusionskommission des DSB und Teilnehmer am 7. Ordentlichen Gewerkschaftstag der IG Druck und Papier in Berlin. Danach Delegierter aller folgenden Landesbezirkstage und Gewerkschaftstage
1965 - 1968 Mitglied der großen Tarifkommission für die Druckindustrie in der IG Druck und Papier
1965 - 1971 Beisitzer im Vorstand des Ortsvereins Köln der IG Druck und Papier
1965 - 1978 Arbeitnehmervertreter im Prüfungsausschuß für grafische Berufe bei der IHK Köln 1966 - 1968 Jugendgruppenleiter im Ortsverein und Bezirk Köln der IG Druck und Papier 1966 - 1971 Vorsitzender der Berufsgruppe Flachdruck, Chemigraphie und übrige Bildherstellung im Ortsverein Köln der IG Druck und Papier
1967 Leiter des Internationalen Jugendcamps der IG Druck und Papier in Renesse (Holland)
1968 Delegierter der 3. Bundesjugendkonferenz der IG Druck und Papier in Springen
1969 - 1971 Vertreter des Landesbezirks Nordrhein-Westfalen im Hauptausschuß der IG Druck und Papier
1970 - 1972 Vorsitzender des Landesbezirks Nordrhein-Westfalen der Berufsgruppe Flachdruck, Chemigraphie und übrige Bildherstellung (später Berufsgruppe Druckformherstellung)
1970 - 1981 Ehrenamtlicher Richter beim Sozialgericht Köln
1971 - 1980 Sekretär beim Landesbezirksvorstand NRW der IG Druck und Papier
1972 - 2001 Mitglied des Zentral-Fachausschusses für die Druckindustrie
1973 - 1982 Ehrenamtlicher Richter beim Arbeitsgericht Köln
1979 - 2001 Vorsitzender (arbeitnehmerseitig) des Zentral-Fachausschusses für die Druckindustrie
1980 - 2001 Mitglied der Zentralen Tarifkommissionen für die Druckindustrie und für die Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitende Industrie
1980 - 2001 Mitglied im DGB-Landesbezirksvorstand NRW
1980 - 1989 Vorsitzender des Landesbezirks Nordrhein-Westfalen der IG Druck und Papier
1982 - 1990 Ehrenamtlicher Richter beim Landesarbeitsgericht Köln
1989 - 2001 Vorsitzender des Landesbezirks Nordrhein-Westfalen der IG Medien

zurück zum Seitenanfang


Teilnahme an gewerkschaftlichen Bildungsmaßnahmen


1955 - 1971 Teilnahme an zahlreichen Fachkursen der Zulieferindustrie, Abendkursen der Volkshochschule und Seminaren des DGB.
1965 - 1971 Grundkurs, Aufbaukurs I und II, Seminar (1971) des zentralen Bildungsprogramms der IG Druck und Papier in Springen.
Politischer Mentor war besonders in der Zeit von 1955 - 1966 der Kollege Heinz-Otto Dracker, Mitarbeiter von Dr. Viktor Agartz beim Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut des DGB.
Im Rahmen der Tätigkeit als Landesbezirkssekretär seit 1971 Umsetzung der Bildungskonzeption der IG Druck und Papier im Landesbezirk Nordrhein-Westfalen, Aufbau des Teamer-Arbeitskreises.

zurück zum Seitenanfang


Referententätigkeit in DGB-Veranstaltungen zum 1. Mai


1979 Grevenbroich
1981 Wuppertal
1982 Leverkusen
1983 Kleve
1984 Krefeld
1985 Gütersloh
1986 Herford
1987 Münster
1988 Kerpen-Horrem
1989 Dortmund
1990 Essen
1991 Bielefeld
1993 Solingen
1994 Neuss
1998 Remscheid
1999 Rheinberg
2000 Detmold
2001 Neuss
2006 Hamm / Unna
2007 Hagen
2008 Solingen
2009 Velbert

zurück zum Seitenanfang


Referententätigkeit in Veranstaltungen zum Antikriegstag


1982 Aachen
1983 Mettmann
1984 Auftaktveranstaltung zur Essener Friedenswoche
1985 Köln (01.09.)
Bonn (02.09.)
1986 Abschlußkundgebung zum Ostermarsch

zurück zum Seitenanfang


Internationale Begegnungen


1967 Leiter eines internationalen Jugendzeltlagers der IG Druck und Papier in Renesse (Holland)
1973 Teilnahme an einem deutsch-englischen Jugendseminar mit der NGA in Bedford (England)
1973 Delegationsreise nach Moskau, Riga/Lettland, Frunse/Kirgisien
1980 Delegationsreise nach Moskau und Tiblissi/Georgien
1981 Delegationsreise nach Moskau und Kiev/Ukraine
1984 Delegationsreise nach Moskau und Leningrad
1987 Delegationsreise nach Moskau und Irkutsk/Ostsibirien
1988 Delegationsreise in die DDR
1993 Gespräche in Moskau
1999 Arbeitsaufenthalt in Washington und New York
2000 Arbeitsaufenthalt in China
(Peking, Chengdu, Meishan, Mianyang, Shanghai)
2000 Arbeitsaufenthalt in Paris
2001 Moskau, Irkutsk, Burjatien (privater Aufenthalt)
2002 Arbeitsaufenthalt in Ulaanbaatar, Mongolei
2005 Arbeitsaufenthalt in Ulaanbaatar, Mongolei

zurück zum Seitenanfang


Teilnahme an internationalen Konferenzen der Europäischen Grafischen Föderation (EGF) und der Internationalen Grafischen Föderation (IGF)


1970 Kopenhagen
1979 Stockholm
1982 Paris
1984 Helsinki
1991 London
1998 Teneriffa
1999 Ischia

zurück zum Seitenanfang


Mitgliedschaften


Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di)
Attac – Deutschland
Friedensbewegung
Förderverein gewerkschaftliche Arbeitslosenarbeit e. V.
Sozialdemokratische Partei Deutschlands (seit dem 09.09.1966)
Arbeiter-Samariter-Bund (seit dem 01.04.1979)
Arbeiterwohlfahrt (AWO)
amnesty international
Gesellschaft für Literatur Nordrhein-Westfalen

zurück zum Seitenanfang


Interessen


Literatur
Politik und Geschichte
Entwicklung von Kunst und Kultur
Bücher und Dokumente zur Filmgeschichte
Klassische Musik (Opern, Konzerte)
Französischer Rotwein aus dem Medoc; Haut - Medoc
Studienreisen
Sport (Fußball, Schwimmen, Radfahren)

zurück zum Seitenanfang


Ergebnisse der Wahlen zum 1. Vorsitzenden IG Druck und Papier NRW


1980 99 abg. St.- 93 ja = 94 %
1983 99 abg. St.- 98 ja = 98 %
1986 107 abg. St.- 107 ja = 100 %
1989 113 abg. St.- 112 ja = 99 %

IG Medien NRW
1989 131 abg. St.- 128 ja = 98 %
1992 151 abg. St.- 147 ja = 97 %
1995 122 abg. St.- 115 ja = 94 %
1998 121 abg. St.- 112 ja = 93 %

zurück zum Seitenanfang